25. Februar 2024

Bericht: Stark besetztes Turnier in Samobor / Kroatien

zur Bericht-Übersicht
Stark besetztes Turnier in Samobor / Kroatien
24. Februar 2007
Am Wochenende ging in Samobor/Kroatien der stark besetzte 16. Int. Judo Kup "Samobor 2007" mit mehr als 800 Startern aus 8 Nationen über die Bühne.


Samstags ging es früh morgens um 05:30 Uhr in Graz los, um pünktlich zum Wiegen in Samobor (nähe Zagreb) anzukommen.


Bei den weiblichen Schülerinnen hatten wir diesmal „nur“ Tini im Rennen (Chrisi laborierte daheim an ihrer kranken linken Zehe). Tini (U13/-40 kg) konnte sich aber auch „alleine“ sehr gut behaupten, sie gewann von ihren fünf Kämpfen insgesamt vier, musste sich im Golden Score nur gegen die spätere Siegerin aus Split geschlagen geben und landete damit verdient auf Platz 3.



In der männlichen U 13 sorgten unsere beiden Buben Lorenz und Martin durch ihre Kämpfe für viel Begeisterung bei den Zusehern. Lorenz kämpfte – wie man es von ihm kennt – sehr offensiv und gewann seine Klasse –30 kg/15 Starter souverän! Besonders motiviert fuhr Martin mit nach Zagreb und das bekamen seine Gegner zu spüren. Nicht weniger als 25 Starter in der Gewichtsklasse – 38 kg. Martin kämpfte sich beherzt durch die perfekte Betreuung von Manfred und gute Taktik von Kampf zu Kampf bis ins Finale vor. In seinem fünften und letzten Kampf dieses Turnieres musste er sich zwar geschlagen geben, aber Platz 2 gehörte ihm!
Andreas (-34 kg) hatte diesmal kein Glück, er schied vorzeitig aus.
Die Klassen U15/–38 kg und U15/–50 kg: David Strein verlor das Finale in der Klasse –38 kg nur knapp, Mathias musste sich um den Einzug ins Finale ebenfalls dem späteren Sieger geschlagen geben, holte sich aber ganz klar durch Ippon Platz 3. David Tl. und Marijo kämpfen beide –50 kg. Während sich David Tlapak aufgrund sehr guter Leistung und toller Techniken nach vier Kämpfen den 2. Platz holen konnte, schied Marijo leider nach dem 1. Kampf aus.
Tolle Leistung, BRAVO Burschen!

Am späten Nachmittag wurde dann nach langer Wartezeit für Viki die U17/-63 kg gekämpft. Davon ließ sie sich aber nicht beirren, sie zeigte viel Kampfgeist und so verlor sie nur den Kampf um den Finaleinzug gegen die spätere Klassensiegerin aus Slowenien. Platz 3 holte sie sich rasch durch Armhebel gegen eine Kämpferin aus Serbien/Montenegro.

Während die „creativen“ Judoka von Samstag retour nach Graz fuhren, reisten die drei Sportler für Sonntag bereits abends an. Nach gutem Abendessen freuten sich alle auf ein gemütliches Bett. Das Hotel, in dem Manfred u. Daniela mit seinen Sportlern nächtige, war schön, die Zimmer o.k., das Frühstück gut. Nur einen Wehrmutstropfen gab es: Eine Hochzeitsfeier mit Live-Musik im Parterre - genau unter den Zimmern – ließ unsere Gruppe bis ca. 4:00 Uhr morgens an der kroatischen Tanz-Musik teilhaben....

In der Gewichtsklasse – 60 kg/ U 21 konnten wir durch Christoph u. Christian zwei heiße Eisen ins Rennen schicken. 16 Starter sind für diese Gewichtsklasse nicht wenig, und so konnten unsere beiden Judoka je vier Kämpfe absolvieren.
Christian, der für diese Klasse zwar mind. 4 kg „Untergewicht“ hat, konnte seine Form wiedereinmal bestätigen, er ließ in seinen 4 Kämpfen nichts anbrennen und so stand er verdient im Finale. Dieses verlief mehr als spannend, denn sein Gegner aus Split galt aus Favorit. Christian konnte von Beginn an das vorher besprochene Konzept perfekt umsetzen, ging rasch mit Koka in Führung und gewann nach 4 Minuten mehr als verdient diese Klasse.
Christoph nutzte dieses Turnier nach 4-monatiger Wettkampfpause um wieder ins Wettkampfgeschehen einzusteigen. Obwohl er in den letzten 5 Monaten wegen des Einsatzes beim Bundesheer kaum trainieren konnte, kämpfte er tolle Partien, musste sich allerdings gegen den späteren Zweitplatzieren geschlagen geben und holte im Semifinale dann noch Platz 3.
Daniel, U 17/-81 kg trat aufgrund einer Erkältung ein bisschen geschwächt an, seine beiden ersten Kämpfe gewann er. Den Finaleinzug konnte er nicht für sich entscheiden und verlor in weiterer Folge leider auch den Kampf um Platz 3.






Die Turnierhalle





Unsere Judoka vom Samstag



Martin voll konzentriert im Kampf um einen guten Griff.



Marijo



Viki gegen die spätere Siegerin



David Strein



Lorenz, der von Toshi ein tolles Lob erhielt: "perfektes Judo"! Dieses Lob gilt wohl auch seinem Trainer!



Siegerehrung ???
Ergebnisse von Creativ GrazFotoalbum

nach oben