18. Februar 2020

Bericht: Int. Turnier in Lignano - Alpe Adria Trophy 2020

zur Bericht-Übersicht
Int. Turnier in Lignano - Alpe Adria Trophy 2020
26. Jänner 2020


XXV ALPE ADRIA - GRAND PRIX CA E JU 2020:

Das internationale Judoturnier in Lignano zählt seit vielen Jahren zu den stärksten, europäischen Nachwuchsturnieren am Jahresbeginn im U 18 und U 21 Bereich, heuer fanden sich 1.075 Starter aus 285 Clubs aus 6 Nationen in Lignano ein. Ein guter Gradmesser, da viele im neuen Jahr eine Gewichtsklasse höher kämpfen und so sehen, wie es ihnen international geht.

Am Samstag starteten zwei unserer Judoka in der Altersklasse U 18.
Für Marcus Auer galt dieses Turnier als letzte Vorbereitung für das in zwei Wochen kommende erste Europacup-Turnier im Jahr 2020 im italienischen Follonica.
Follonica zählt für den ÖJV zu den U18-Qualifikationsturnieren für eine Nominierung für die heurige EM und WM der Jugendklasse.

Marcus war in der Klasse -55 kg ausgelost, wo insgesamt 62!! Judoka am Start waren.
Gut vorbereitet und vielleicht noch beflügelt vom Sieg bei der Österreichischen Meisterschaft U 18 vor einer Woche, lief es gestern wirklich optimal, sechs Partien, sechs vorzeitige Ippon-Siege ergaben am Ende Platz 1. Tolle Leistung, starker Auftritt und dadurch ein weiterer Motivationsschub für die Europacup-Saison 2020.

Ebenso starten durfte als noch U 16-Athlet Rachim Bakuew, der mit seinen zarten 14 Jahren in diesem Starterfeld bestimmt zu den Jüngsten zählte. In der Klasse – 46 kg waren 27 Sportler ausgelost, Rachim legte einen starken ersten Kampf gegen einen körperlich offensichtlich überlegenen Gegner hin. Diese erste Partie gewann Rachim erst im Golden Score aufgrund einer tollen Kontertechnik. Danach musste er in Folge zwei Niederlagen einstecken. Hätte nicht unbedingt sein müssen, aber damit weiß Rachim, woran er im Training noch intensiv arbeiten muss.

nach oben